Dienstag, 23. Dezember 2014

leuchtende Kinderaugen sind so schön...

Heute ohne viele Worte...
 
 
 
Wurfsäckchen
 
20 Stück
in 5 Farben
in 3 verschiedenen Gewichten
mit extra Überzügen zum Waschen
 
und passendem Transport- und Aufbewahrungsbeutel
für unsere Kita
zum Weihnachtsfest
zum spielen
zum lernen
zum fühlen
und mehr...
 
 
 
Ich freue mich wieder einmal, dass meine Überraschung so viele Menschen erfreut und große Kinder- und Erzieheraugen gezaubert hat.
 
Ich wünsche euch allen aktiven und stillen Lesern unseres Blogs - auch im Namen von Julia - eine wundervolle Weihnachtszeit, viele schöne Stunden mit euren Lieben und einen ganz entspannten Jahresausklang!
 
Wir sehen und lesen uns im
 
JANuAry ;-)
 

Donnerstag, 11. Dezember 2014

RUMS * Loopkragenhoodie mal zwei

Vor einiger Zeit hatte ich die einmalige Gelegenheit, bei einer Mitnährunde von selbermacher-123 dabei sein zu dürfen. Der neue Loopkragenhoodie gefiel mir schon in der Männervariante überaus gut und da es in meinem Kleiderschrank recht mau aussieht, wenn es um Herbst-/Winterkleidung geht, wollte ich auch unbedingt so einen Pulli für mich haben. Daher war ich auch unheimlich froh, als ich für die Mitnährunde ausgewählt wurde, obwohl Julia offizielles Mitglied der Stamm-Probenäherinnen für selbermacher-123 ist.

In der Anleitung zum Schnitt wird erwähnt, dass der Pulli größengerecht und locker ausfällt, was ich zum Anlass nahm, auch mal locker Größe 36 abzupausen, zuzuschneiden und zu nähen. Nach der ersten Anprobe war mir klar: "Presswurstalarm!!!" So würde ich den Pulli nicht gerne tragen. Also Plan B! Die Freundin meiner Tochter resp. die Tochter meiner Freundin, die ich im Sommer schon einmal mit einem Lady Comet-Hoodie erfreut habe, durfte für ein paar Fotos Modell stehen.



Hier absolut kein Presswurstalarm... sie hat aber auch eine gei... Figur! ;-)
 
 

 
 
Nun hatte ich aber noch immer keinen eigenen Loopkragenhoodie! Also habe ich doch noch fix die Größe 38 abgepaust und noch einen Pulli genäht. Für diesen reichte allerdings der schöne Sternchenjersey nicht mehr ganz, so dass meiner ohne Taschen auskommen musste. Finde ich jetzt aber gar nicht mehr so schlimm.
 
 
 
 
 
Am Ende des Fotoshootings bei meiner Freundin legte mir ihre Tochter den Pulli fein säuberlich zusammengefaltet mit einem leicht wehmütigen Lächeln wieder hin. Ihr gefiel der Pulli so gut, dass ich ihr ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht habe. Die Freude war groß - und ich habe keinen Presswurstpulli nutzlos im Kleiderschrank liegen! YEAH! Und weitere Exemplare wird es hiervon definitiv noch geben. Endlich mal ein "Rollkragenpulli", der nicht so eng am Hals anliegt. Perfekt für mich! :-)
 
 
 
Habt einen wundervollen Donnerstag! Ich schaue jetzt rüber zu Muddis RUMS!
 
JANuAry
 
 
Schnitt: Kragenhoodie von Selbermacher 123 mit Loopkragen, eine Nr. größer genäht
Material: hell- und dunkelgrauer Sommersweat vom Stoffmarkt HRO, Sterne-Jersey von Swafing
verlinkt: RUMS, Sternenliebe bei Ina, Teens*Point (mein Model ist 13!)

Freitag, 5. Dezember 2014

Hosenwoche N° 5 * Indoorhose

Juchu! Endlich Freitag ... ähm FREUtag! ... war das tolle eine Woche! Kaum zu glauben, dass ich wirklich all diese Hosen in Größe 152 für meinen Sohn genäht habe... aber nun reicht es auch erst einmal. Momentan erfreue ich mich an kleinen Röckchen für meine kleine Tochter. Schön, wenn auch mal ein Projekt innerhalb einer Stunde abgeschlossen ist.

Trotzdem zeige ich euch heute zum Abschluss unserer Hosenwoche noch einmal eine Hose, die ich im Rahmen der Probenährunde bei mialuna genäht habe. Wer schon einmal probegenäht hat, wird wissen, dass die Schnitte oftmals noch nicht zu 100 % passen - denn dafür ist ja die Probenährunde gedacht - und daher nähe ich gerne als erstes immer ein Probeexemplar, um die Passform zu überprüfen. Ich würde mich sonst nur zu sehr ärgern, wenn das mit viel Liebe (und gutem Stoff) genähte Teil nicht getragen wird. So habe ich es auch dieses Mal wieder gemacht und vorab eine Variante aus dem Stricksweat genäht, der noch von meinem Else Hoodie übrig war... ich gestehe, der Rest jetzt reicht wohl auch noch für einen Pullover für das Tochterkind.


Damit die Hose nicht allzu langweilig daherkommt, habe ich die Nähte neongrün abgesteppt und eine vom Sohn gewünschte neongrünen Kordel im Bauchsaum eingezogen. Tja und die andere Kordel (andere würden diese Teile sich wahrscheinlich in die Schuhe fädeln) hab ich mal provisorisch als Stern aufgelegt und das gefiel dem jungen Mann also blieb es dabei.


Nun hat mein Sohn auch noch eine neue Kuschelhose für zu Hause - und weil ich sie erst in Größe 158 genäht hatte, wächst sie auch noch eine Weile mit. Klasse, oder?
 
Ich darf heute nach langer Zeit mal wieder rüber zum Freutag gucken und ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn ihr mir ein kleines Herzchen bei Monikas Suche nach der schönsten Else im Land schenken könntet. Meine blaue Kuschelelse hat die Startnummer 25 - einfach einmal auf das kleine Herzchen oben rechts auf meinem Bild bei Monika klicken und eure Stimme zählt! Ich sage hier schon einmal ganz laut DANKE an alle, die für mich abstimmen oder auch schon abgestimmt haben.
 
Liebe Grüße an Euch und habt einen tollen Freitag!
 
JANuAry
 
 
Schnitt: Waldemar von mialuna Stoffe: Stricksweat vom Holländer



 

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Hosenwoche N° 4 * Buddelbüx

Wow! Schon Tag 4 unserer Hosenwoche! Wird euch schon langweilig? :-)

Okay, heute gibt's mal einen anderen Schnitt zu sehen, und zwar die Buddelbüx für die Großen.

 

Das Schnittmuster für die Größen 74 - 140 gibt es schon eine Weile und nun wurde es endlich auch für größere Kinder erweitert. Ich durfte es testen und habe noch eine Hose für meinen Sohn genäht.




Dieser Schnitt fällt eher schmal aus, allerdings wurde während der Probenähphase die Hosenweite noch ein wenig vergrößert, so dass nicht nur ganz spindeldürre Kinder (wie meins) hineinpassen.



Genäht habe ich auch diese Hose wieder aus Softshell. Dieses Mal konnte ich mich an vorhandenem Softshell bedienen, denn ich hatte immer noch etwas aus meinem Aktivstoffe-Überraschungspaket hier liegen. (Es verbleibt jetzt also nur noch cremeweiß und pink ... falls jemand Interesse hat?) Die Knie- und Popatches sind aus den Resten dieser Hose entstanden. Außerdem habe ich mich endlich mal an große Ösen gewagt. Da das mit dem Hammer und mir so gar nicht klappen wollte :-) habe ich mir nun doch den passenden Aufsatz für meine Prym-Zange besorgt... hätte ich schon viel früher machen sollen! Das geht butterweich! Yeah!
 
 
 
Auch hier habe ich wieder Reflektorpaspel vernäht... ganze 4 Meter sind dabei draufgegangen. Ja, da kann man sich wirklich freuen, wenn die dann endlich vernäht ist. Allerdings ist diese Paspel etwas dunkler als die von Stoff & Stil, die ich bislang immer vernäht habe. Ich finde, dadurch wirkt die Hose schon wieder ganz anders. Leider lag die Paspel schon einige Zeit in meinem Nähkästchen, so dass ich nicht mehr weiß, wo ich sie gekauft habe *argh* Vielleicht fällt es mir irgendwann wieder ein... dann verlinke ich es noch nachträglich hier.
 
 
 
Nun hat mein Sohn definitiv genügend Outdoorhosen ... ich hoffe, er wächst jetzt nicht so schnell, dass er noch eine Weile was von hat.
 
JANuAry
 
 
 
Schnitt: Buddelbüx von LuMaLi
Stoffe: Softshell von aktivstoffe

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Hosenwoche N° 3 * Waldemar gefüttert

Wie Julia gestern so schön berichtete, habe ich in den letzten Wochen nur noch Hosen genäht. Da mein Sohn aber schon genauso groß ist wie ich (bis auf ein paar Zentimeterchen), dauert das Nähen einer Hose in Größe 152 dann schon etwas länger als eine Hose in Größe 80. Trotzdem bin ich froh, dass ich eine weitere Variante des wirklich schönen und wandelbaren Schnittes "Waldemar" von mialuna genäht habe und euch heute zeigen kann.


 


Diese Hose habe ich aus Feincord genäht. Die Besätze sind aus 330er Cordura und gefüttert habe ich die Hose mit Jersey. Dafür musste ein ausrangiertes Spannbettlaken herhalten.
 
 

 

Auch hier habe ich wieder die Reflektorpaspeln verarbeitet. Ich finde ja, dass Paspeln einem Kleidungsstück einen gewissen Pepp verleihen.
 
 



Meinem Großen gefällt diese Hose auch gut. Der Schnitt wurde während der Probenähphase noch etwas schmaler gestaltet. Diese hier ist noch nach dem allerersten Schnitt entstanden.

 

JANuAry

 
Schnitt: Waldemar von mialuna
Stoffe: Feincord und Reflektorpaspel von Stoff & Stil, Cordura von Extremtextil
 

Freitag, 28. November 2014

Hosenwoche N° 1 * Darf ich vorstellen? "Waldemar"


Könnt ihr euch noch an diesen Freutag erinnern? Ja genau, es gab viele Gründe, Danke zu sagen...J
Heute kommt die Auflösung um das Probenähen bei Mialuna.

Meine Lütte bekommt ja schon seit einiger Zeit immer ihre Buddelhosen für die Sandkiste und die Kita. Mein Großer wird zwar im Januar schon 11 Jahre alt aber da wir hier auf dem Land mit viel Natur leben, ist er auch viel draußen und stromert so durch Wald und Felder. Leider leiden seine Jeans seit Jahren immer so sehr darunter, dass ich mir schon oft gewünscht habe, DEN Schnitt für eine Outdoorhose für ihn zu finden. Meine Suche war bislang erfolglos, bis Maria diese Hose uns zeigte. Ihr könnt euch vielleicht denken, wie froh ich war, dass endlich auch mal ein Schnitt für größere Kinder in Aussicht war. Zu meinem großen Glück durfte ich ihn auch noch zur Probe nähen! Yeah!

Heute zeige ich euch eine Hose, die während der tollen Probenähphase entstanden ist. Genäht aus silbergrauem Softshell mit anthrazitfarbenen Taschen und Knie- und Popatches sowie supercoolen Reflektorpaspeln.

 
 
  

Die Taschen sind auch aus Softshell, die Patches aus 300er Cordura, damit dort auch wirklich keine Feuchtigkeit durchdringen kann.

 
 


Was man leider auf den Fotos nicht erkennen kann. Die Hose ist eine Schlupfhose, d. h. am Bauch befindet sich nur ein einfacher Bund mit eingezogenem Gummi und wahlweise auch noch zusätzlich eingezogenem Zugband.






Das EBook "Waldemar" von Mialuna könnt ihr ab Montag in Marias Shop oder auch bei Dawanda kaufen. Die wie immer sehr detaillierte Anleitung ist ausgezeichnet für Nähanfänger geeignet. Die Hose kann aus so ziemlich allen erdenklichen Outdoorstoffen genäht werden - Cord, Köper, Softshell.... euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.


Na, noch da? Ihr fragt euch vielleicht, warum der Posttitel "Hosenwoche" lautet? Ganz einfach! Julia und ich haben ganz viele Hosen genäht und zeigen hier in der kommenden Woche mal ausschließlich tolle Beinkleider. Also:

STAY TUNED!

JANuAry
 
 
Schnitt: Waldemar von mialuna - erhältlich ab 01.12.2014
Stoffe: Softshell von Extremtextil, Reflektorpaspel von Stoff & Stil


Donnerstag, 27. November 2014

Kuschelelse zum Zweiten

Nachdem ich meinen kuscheligen Else-Hoodie fertig genäht und zur Längenanpassung der Ärmel erstmalig angezogen hatte, stand sofort fest, dass es zu 100 % ein Nachfolgemodell geben wird. Wie bereits erwähnt, bin ich eher eine Frostbeule und da ich mehr oder weniger den ganzen (Arbeits-)Tag am PC sitzend verbringe, ist es bei mir äußerst angebracht, etwas Warmes zu tragen.

Durch die Else-Hoodie-Blogtour von Monika inspiriert, habe ich mich auf Stoffsuche begeben und bin dann im heimischen Vorratsschrank fündig geworden. Noch eine graue Else wollte ich nicht nähen und so wurde sie BLAU... was ja eigentlich auch meine Lieblingsfarbe ist. Blauer kuscheliger Fleece...



Kapuze und Säume sind mit rotem Falzgummi eingefasst. Ich liebe mittlerweile diese Abschlüsse - erst recht seitdem ein Schrägband-Einfass-Fuß in meiner Nähstube Einzug gehalten hat. Das geht jetzt vielleicht einfach! Wow!

 

 
In die überlangen Ärmel habe ich Daumenlöcher gearbeitet, indem ich die Ärmelnaht an der passenden Stelle unterbrochen und den Teil dann ebenfalls mit Falzgummi eingefasst habe.
 

 
Zugeschnitten hatte ich das Kleid mit einer sehr großzügigen Rocklänge und als es quasi fertig war, war ich mir ganze 2 Wochen lang nicht sicher, auf welcher Höhe ich es kürzen sollte. Hilfe bei der Entscheidungsfindung von außen ist momentan auch eher schlecht zu bekommen. Als ich aber - wie auch eigentlich von Anfang an geplant - die Stiefel dazu anzog, war mir klar, dass es doch wesentlich kürzer werden musste.

 

Was meint Ihr? Geht das so? Oder doch lieber noch weiter kürzen und einen Pulli draus machen?

Dies ist mittlerweile meine 4. Else - meine 1., 2. und vor allem die 3. Else trage ich sehr häufig. Ich hoffe, dass auch diese superwarme Else oft zum Einsatz kommen wird.

 
 
Noch bis Sonntag darf bei Monikas Suche nach der schönsten Else im Land verlinkt werden. Ab Montag kann dann eine Woche lang abgestimmt werden. Seid Ihr dabei?

 
 
Habt einen wundervollen Donnerstag!
 
JANuAry




Schnitt: Else von schneidernmeistern
verlinkt: RUMS, Elsensause bei Monika


Donnerstag, 20. November 2014

twist it * Variationen

Zunächst einmal muss ich mal ein riesiges
 
*** DANKE ***
 
rauslassen für all eure wahnsinnig tollen Kommentare zu meiner ersten twist(it)-Bluse.
Ich habe mich so sehr gefreut! Vielen vielen Dank! Ich kam noch gar nicht dazu, allen zu antworten.
Das werde ich aber definitiv noch nachholen.
 
______________________________________________________________
 
 
Heute zeige ich euch meine anderen beiden Varianten, die ich ebenfalls in der Probenährunde genäht habe. Die Bluse von letzter Woche war eigentlich bereits die 3. twist(it) - aber sie gefällt mir von allen am meisten. Dicht gefolgt von Nummer 2:


 
Diese twist(it) habe ich - weil ich es unbedingt mal ausprobieren wollte - aus weich fallender Viskose genäht. Sie ist daher unheimlich bequem.

 


Und nun kommt die eigentlich erste Variante. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich sie euch überhaupt zeigen sollte. Was soll´s? Hier ist sie:

 
 
 
Bei dieser Bluse habe ich in der Rückennaht eine Paspel mit eingefasst. Außerdem ist sie eine echte twist(it)-Bluse ... ich kann sie also mit Naht im Rücken oder auch mit Naht vorne anziehen, halt "so wie sie kommt". 
 
 
Alle 3 Varianten habe ich aus unterschiedlichen Materialien genäht. In dieser hier aus nicht so schön fallender Webware fühle ich mich nicht ganz so wohl. Für mich war aber interessant, herauszufinden, wie der neue Schnitt von Monika wirkt, wenn er aus unterschiedlichen Materialien genäht ist. Auch habe ich bei allen 3 Blusen die Mehrweite an den Ärmeln auf andere Weise eingereiht.


 
 
Ich schicke meine beiden Blusen heute noch einmal zu RUMS! Und lass mich weiter inspirieren. Und ihr so?
 
 
 
JANuAry
 


Schnitt: twist(it) von Schneidernmeistern
verlinkt: RUMS

Donnerstag, 13. November 2014

twist it * vorne ist hinten ist vorne

Es ist schon eine Weile her, als Monika  von Schneidernmeistern zum Abschluss der wunderbaren Serie :: Stoffbüro :: Spezial :: Webstoffe zum Probenähen für ihr neues Schnittmuster "twist(it)" aufrief. Heute endlich ist es soweit und ich kann euch eine meiner Blusen, die während der Probenähzeit entstanden sind, zeigen.



Der Clou an diesem Schnitt ist, dass die Bluse aus nur einem Schnittteil genäht wird, wenn man Bündchen und Belege mal außer Betracht lässt. Dadurch kann man unheimlich gut mit Mustern spielen und hat außerdem recht schnell ein schickes und bequemes Kleidungsstück für sich selbst genäht.

 


Wenn man will, kann man die Bluse "anziehen wie sie gerade kommt", denn: vorne ist hinten ist vorne, just twist(it)!

 


Das Schnittmuster umfasst die Größen 36 - 46 und die reich bebilderte Nähanleitung ermöglicht es auch Nähanfängerinnen mit wenig Erfahrung, die Bluse binnen kürzester Zeit zu nähen.

In der Probenährunde sind die unterschiedlichsten Modelle zustande gekommen. Ich bin mir sicher, ihr werdet heute noch die eine oder andere twist(it) bei RUMS wiederfinden... lasst euch inspirieren! Besonders gefallen haben mir die Blusen von Catrin, Maarika, Lena, Veronika und Änni.

Ich habe insgesamt 3 twist(it)-Blusen genäht und werde euch die anderen in den nächsten Tagen einmal zeigen. Wenn ihr Lust habt, euch auch eine twist(it) zu nähen: Das Schnittmuster bekommt ihr ab heute hier und alle Probenähergebnisse könnt ihr bei Monika im Blog anschauen. Klickt mal rüber! Es lohnt sich!

JANuAry



Schnitt: twist(it) von Schneidernmeistern
Stoff: leichte Webware aus meinem Fundus
verlinkt: RUMS, Outnow