Freitag, 28. Februar 2014

Freutag * mit einem Geschenk für ein kleines Mädchen

Ist es in anderen Teilen Deutschlands auch schon so frühlingshaft? Nicht nur mit meiner SchnabelinaBag verbreite ich hier bei uns Frühlingslaune... nein auch die Temperaturen und die Frühblüher, die langsam ihre Fühler ausstrecken, lassen unsere Gefühle tanzen :-)

Ich hatte meinen Kindern für den Winter doppelseitige Halswärmer genäht.



Die eine Seite ist jeweils aus weichem Fleece und die andere aus Streifenjersey. Für den Halswärmer meiner Tochter hatte ich seinerzeit das tolle und kostenlose Schnittmuster von Andrea von ´t Naaikamertje genutzt.

Nun wird es aber langsam wirklich zu warm für die geliebten und gern getragenen Teile, so dass ich (eigentlich erst am Wochenende) für meine Beiden neue Loops aus Jersey nähen wollte. Eigentlich ... kennt ihr das? Die To-Sew-Liste wird immer länger, weil ständig "Spontanprojekte" dazwischen kommen? :-) Geht das nur mir so ?

Damit die kleine Maus nun nicht den ganzen lieben Tag in der Kita draußen schwitzen muss, habe ich ihr schon mal aus dem gleichen Jersey wie ihr Winter-Halswärmer zwischendurch einen Loop genäht.


Sie hat sich sehr darüber gefreut. Rot ist ihre Lieblingsfarbe.

Gestern gab es dann noch einen Grund zur Freude. Meine Tochter bekam von einer Kita-Freundin ihre nur selten getragenen Gummistiefel geschenkt.

Da ich auch unheimlich gerne anderen eine Freude mache (und sehr gerne Selbstgenähtes verschenke), habe ich mich gestern noch fix an meine Nähmaschine gesetzt und der kleinen Kita-Freundin auch einen Loop genäht.





Ich hoffe natürlich sehr, dass der Loop gefällt und der heutige Tag für die kleine Maus auch ein fröhlicher Frei... ähm FREUTAG wird.

Da ich schon wieder nach einem kostenlosen Schnittmuster genäht habe, verlinke ich auch noch einmal zu Katja und ihrer wunderbaren Linkliste für kostenlose Schnittmuster.

Und dann nochmal zu Kristinas Kiddikram.

Und wie weit seit ihr mit den Frühlingsvorbereitungen?

JANuAry



Donnerstag, 27. Februar 2014

RUMS * SchnabelinaBag-Contest * Teil 3

Heute ist es soweit...

Meine neue SchnabelinaBag ist fertig!

Das Nähen der Innentasche war recht unkompliziert, das Zusammensetzen von Außen- und Innentasche allerdings dann doch etwas fummelig. Aber das Allerschwierigste kam dann zum Schluss - das Absteppen der oberen Kante und gleichzeitige Verschließen der Wendeöffnung. Mein Außenstoff ist recht robust. Daher hat es einige Kraftanstrengung (und wie ich später feststellen musste auch eine verbogene Nadel) gekostet. Aber ich finde, es hat sich gelohnt.

Da ist sie....

 


Auch wenn meine Tasche in der Größe Small durchaus Handtaschenformat besitzt, ist sie ein wahrhaftiges Raumwunder. Man bekommt auch ohne den ZipIt-Streifen am Boden eine Menge hinein. Wie sagte mein Mann bei meiner Präsentation so schön, als ich den Zipper am Boden öffnete? "Und da geht's ins Kellergeschoss?" :-)

 
 

 
 



Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Nähanleitung von Rosi äußerst verständlich geschrieben ist. Jeder Nähanfänger sollte damit sehr gut zurechtkommen.

UND: Ich werde definitiv noch eine zweite Tasche nähen, und zwar eine Nummer größer in Medium. Die größere Tasche darf dann auch gerne von der Familie für unsere spontanen Badeausflügen an die wunderschöne Müritz genutzt werden.


Heute ist RUMS-Tag. Da gehe ich jetzt mit meiner Tasche gleich einmal hin und schaue, was die anderen Wei... ähm Mädels so schönes präsentieren.


Außerdem verlinke ich fröhlich zum SchnabelinaBag-Contest ... drückt mal feste die Daumen (und stimmt für mich ab ;-) ) ! Vielleicht gewinne ich ja einen der schönen Preise, die Rosi für den Contest zusammenstellen konnte.

Und bei TT - Taschen und Täschchen schaue ich dann auch noch einmal vorbei.

Habt einen wunderschönen Donnerstag!

JANuAry

In Teil 1 und Teil 2 könnt ihr lesen und sehen, wie ich zu meiner SchnabelinaBag gekommen bin.

EDIT: So eine nette Einladung zur Linkparty von Katja kann man doch wirklich nicht ausschlagen. :-) Da schaue ich gerne vorbei. Es sind schon ganz viele schöne Sachen zusammengekommen, die allesamt nach kostenlosen Schnittmustern gearbeitet wurden.

Montag, 24. Februar 2014

My kid wears #7 - Blumen-Tunika

Meine 2-jährige Tochter scheint langsam Modelqualitäten zu entwickeln...


Wenn sie doch sonst auch so schön still stehen würde beim fotografieren ;-)

Sie trägt eine Tunika aus Baumwolle mit Blümchen. Sie liebt diese Tunika und trägt sie wirklich sehr gerne.


Den Schnitt für die Peasant-Tunika habe ich selbst gemacht. Dazu habe ich einfach von einer bereits vorhandenen (und gut passenden) Tunika die Maße genommen. An Hals- und Armausschnitten ist ein Gummiband eingezogen, damit die kleine Dame sich auch alleine an- und ausziehen kann. Das ist in dem Alter ja auch schon ganz wichtig!

Ich liebe ja die etwas schlichter gehaltenen Sachen, deswegen gab´s hier auch nur noch ein kleines Label mit Frosch (von hier), damit das Tochterkind weiß, wo vorne ist.

Damit gehe ich heute zum 1. Mal rüber zu Fräulein Rohmilch und Kristinas Kiddikram und reihe mich in die wunderschönen Sachen der anderen Mädels ein.

Habt einen schönen Montag!

JANuAry



Freitag, 21. Februar 2014

SchnabelinaBag-Contest * Teil 2

Heute möchten wir uns erst einmal bei allen unseren Leser(inne)n bedanken. Unser Blog ist ja noch gaaaanz jung und deshalb freuen wir uns umso mehr, dass Ihr so liebe und zahlreiche Kommentare für uns hinterlasst!
!Wir sind überwältigt!
 
Ganz lieben Dank an Euch! Das gibt uns noch mehr Ansporn ....


Vergangenen Freitag habe ich euch hier von meinem Vorhaben erzählt, endlich eine SchnabelinaBag für mich zu nähen. Heute berichte ich darüber, wie weit ich in den letzten Tagen gekommen bin. Achtung - Bilderflut :-)

Am Freitag Abend konnte ich tatsächlich noch den Stoff für die Außentasche zuschneiden.


Dabei habe ich mir ganz besonders viel Zeit gelassen, denn das Endergebnis soll mich ja schließlich täglich begleiten. Da ich das Muster des Stoffes so schön finde, wollte ich es nicht durch die aufgesetzte Tasche "zerstückeln" und habe ausnahmsweise mal nicht stoffsparend zugeschnitten, sondern wirklich nur auf den Musterverlauf geschaut. Den Stoff habe ich vor einiger Zeit bei Stoff & Stil gekauft. Leider gibt's den aktuell dort nicht mehr.

Als ersten Schritt sieht das E-Book von Schnabelina vor, dass die beiden aufgesetzten Außentaschen genäht werden.


 
Die aufgesetzten Taschen habe ich mit Paspel abgesetzt.
 

 
Danach werden sie auf die Außentaschenteile genäht.
 
 
Hier kann man schön erkennen, dass die schmale Tasche den Musterverlauf nicht unterbricht.

 
Allerdings wird über die Außenkanten der schmalen aufgesetzten Tasche das Gurtband verlaufen. Als ich das probehalber aufgelegt habe, fand ich die Farbe gar nicht mehr so passend.
 
 
Also habe ich noch schnell 2 lange Streifen aus dem Außenstoff zugeschnitten


 
und anschließend auf das Gurtband genäht.

 
Bevor ich das Gurtband auf die Außentaschenteile genäht habe, musste eine erste "Passformkontrolle" der Länge vorgenommen werden :-)
 


Die Länge gefällt mir gut, da mein angewinkelter Arm die Tasche nicht verdeckt.

Eigentlich hatte ich auch die Eckpatches vorgesehen (und auch bereits zugeschnitten), doch da ich die Tasche in der Größe Small nähe (und ich einen Außenstoff mit großem Muster gewählt habe), würden die Patches zu viel von dem Muster verdecken. Die lasse ich jetzt also einfach weg.

Nach dem Aufnähen der Gurtbänder und der Paspel sahen die Außenteile so aus.



Anschließend habe ich den ZipIt-Streifen zusammengenäht. Das war etwas fummelig, weil ich keinen Endlosreißverschluss verwendet habe (wie von Rosi empfohlen), sondern einen geschlossenen 2-Wege-Zipper. Die Zipper hatte ich mir schon vor einiger Zeit hier für dieses Projekt geordert. Nun ja. Es war jedenfalls gar nicht so einfach, die 2. Naht am Reißverschluss von außen abzunähen. Ergebnis gefällt mir trotzdem.



Ja und dann kam der große Moment: Die 3 Außenteile (wieder fummelig) zusammennähen - wenden und tadaa...

 
 

Wie ihr seht, fehlt noch das komplette Innenleben der Tasche... aber sie fühlt sich auch so schon richtig toll an. Ganz großartig dieser Stoff! Ich bin ganz happy und freue mich so doll über dieses schöne (Zwischen-)Ergebnis, da schicke ich doch meinen heutigen Post gleich mal rüber zum FREUTAG!

Als nächsten Schritt habe ich schon gestern Abend damit begonnen, den Reißverschluss oben an die Seitenstreifen zu nähen... Soviel kann ich ja schon verraten: ich nähe die geschlossene Variante - wieder fummelig :-) - aber was soll´s? Ist doch nur für MICH! :-)

Damit wünsche ich Euch einen tollen Freitag!

JANuAry



 


Donnerstag, 20. Februar 2014

RUMS * Wohin mit dem Computerzubehör?

Schon vor einiger Zeit habe ich für meine schutzbedürftige externe Festplatte eine Tasche genäht, die ich euch heute zeigen möchte.

 
 
Das Schnittmuster für die Tasche habe ich mir selbst ausgedacht. Dafür habe ich einfach die Maße der Festplatte + ein wenig Extraplatz (falls mal eine größere bei uns Einzug hält) + Platz für die Polsterung genommen.
 
Dann wollte ich unbedingt das Kabel noch mit unterbringen. Kennt ihr das auch? Ständig ist man auf der Suche nach dem passenden Kabel für irgendwelche elektronischen Geräte. Das Kabel wollte ich aber nicht einfach zusammen mit der Festplatte in einen "Sack" stecken, sondern habe mir überlegt, eine separate Tasche oben drauf zu nähen.

 
 
Und damit auch nichts verloren geht, musste die Tasche obendrauf auch mit Reißverschluss ausgestattet sein.
 
 
 
Die Haupttasche habe ich mit einem Riegel versehen, der mit einem KamSnap geschlossen wird.



 
 
Der Außenstoff ist aus Baumwolle. Ich liebe diesen Stoff - habe ich ihn doch schon für das Nackenkissen meines Liebsten angeschnitten. Für die Innenseite der Tasche habe ich ein flauschiges Mikrofasertuch genommen. Dazwischen befindet sich als zusätzliche Polsterung ein normales Wischtuch aus dem A*di. Man hätte auch Vlies nehmen können. Das hatte ich zu der Zeit aber noch nicht vorrätig :-)

 

 
Da die Tasche ganz alleine und nur für mich und meine externe Festplatte ist, schicke ich sie heute gleich mal rüber zu RUMS. Mal schauen, was es da heute noch für schöne Sachen zu bestaunen gibt.
 
Und da diese Tasche ganz alleine aus meinem Kopfkino stammt, trage ich mich auch gleich noch bei Scharly ein.
 
Habt alle einen schönen Donnerstag!
 
JANuAry

Freitag, 14. Februar 2014

SchnabelinaBag-Contest * Teil 1

Die liebe Rosi hat zum Contest aufgerufen!

Schon im September vergangenen Jahres als Rosi den Taschen-Sew-Along veranstaltete, hätte ich gerne mitgemacht. Doch damals musste ich meine Nähmaschine und sämtliches Zubehör ständig auf- und wieder abbauen bzw. aus- und wieder einpacken. Damals habe ich höchstens einmal pro Woche genäht, weil der Aufwand einfach zu groß war.

Schon zu der Zeit stand aber ein Extraplatz in unserem neuen Büro für meine Nähsachen in Aussicht, so dass ich mich damit tröstete, im nächsten Jahr eine SchnabelinaBag nach Rosis kostenloser Anleitung zu nähen.

Nun ist schon Mitte Februar und ich habe bislang kaum einen Gedanken an eine Tasche für mich ver(sch)wendet. Zu viele andere Sachen standen im Vordergrund, z. B. das Faschingskostüm für das Tochterkind (welches auch fast fertig ist).

Bis gestern ABEND! Denn da sah ich in meiner allabendlichen Blogrunde den Aufruf!


Sofort wanderten meine Gedanken in meinen (noch nicht eingeräumten) Stoffschrank und suchten nach geeigneten Stoffen für meine SchnabelinaBag. Die Nacht wurde recht kurz, so dass heute früh gleich das Schnittmuster (welches bereits seit einigen Monaten runtergeladen war) ausgedruckt werden konnte.

 

Ein wenig später war der Kaffee alle :-) und das Schnittmuster zusammengeklebt. Ich muss gestehen, diesen Teil mache ich besonders gerne.


Dann ging es ans Planen: Welcher Stoff kommt wohin? Zum Glück gibt Rosi auch hier den Unentschlossenen unter uns Hilfestellung: ein Taschenplaner zum Ausmalen. Hach, da kann man sich doch gleich viel besser vorstellen, wie das gute Stück einmal aussehen wird. Dann noch schnell auf der Materialliste markiert, welche Teile man für welchen Stoff benötigt.


Und die Stoffauswahl stand (bei der mittlerweile 3. Tasse Kaffee) fest:


Dann rief mich erst einmal das Büro. Gott sei Dank ist heute Freitag und so musste ich gar nicht allzu lange (arbeiten) darauf warten, endlich die schönen Stoffe anschneiden zu können.




Die Teile für die Innentasche, die Dekoelemente und Außentaschen sind zugeschnitten !!!

*YEAH*

Nun ruft das Tochterkind nach Bespaßung ... vielleicht komme ich ja heute Abend noch dazu, den Außentaschenstoff anzuschneiden?

Habt ein schönes Wochenende!

JANuAry
 

Mittwoch, 12. Februar 2014

Geburtstagsgeschenk

Ihr kennt sicher auch die alljährliche Frage vor dem Geburtstag der eigenen Eltern:

Was sollen wir nur schenken?

Eigene Wünsche haben sie ja meistens nicht.

Wenn meine Eltern in letzter Zeit bei uns zu Besuch waren, hat mein Vater immer mit dem Nackenkissen geliebäugelt, welches ich vor ein paar Monaten für meinen Liebsten genäht habe.
 

 
Letzte Woche kam mir dann die Idee: Soll er doch ein Eigenes bekommen!

Schnittmuster aus der Schnittmustersammlung rausgesucht, Stoffauswahl recht kurz gehalten, zugeschnitten und heraus kam das:
 


 


 

Schlicht gehalten - ohne Äpfel und Birnen :-)
 
Ich hoffe, es gefällt ihm. Wir werden es nämlich erst am Samstag überreichen.
 
Liebe Grüße!
 

JANuAry



Schnittmuster (kostenlos) von hier
Stoff aus meiner Sammelkiste  (woher kann ich leider nicht mehr sagen, wird schon zu lange behütet)