Mittwoch, 18. Februar 2015

Der Sommer kommt bestimmt!

Es ist schon eine ganze Weile her, da durfte ich für Glücksmum etwas probeplotten, und zwar einen sehr detailreichen Skull. Da ich nicht so der Typ bin, der sich auf ein Shirt einen Riesentotenkopf aufs Shirt malt, habe ich mich für eine etwas dezentere Größe entschieden.



Das Shirt habe ich schon für den Sommer nach dem Schnitt Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark genäht. Ich liebe diesen doch sehr einfachen Schnitt, vor allem die überschnittenen Schultern. Der Stoff ist leider nur bedingt dehnbar, so dass ich wahrscheinlich mit einer Nummer größer bequemer gelegen hätte. Nun gut... muss ich halt abnehmen. Auch nicht schlecht :-)

Meine ausgewählte Größe des Skulls ist wirklich grenzwertig. Die Linien sind sehr sehr filigran und das Entgittern, bei dem ich sonst immer so wunderbar entspannen kann, wurde hier zur Nervenzerreißprobe.  Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall den Skull etwas größer machen. (Mir schwebt ja immer noch ein blauer Glitzerskull vor.)


 
Also, wenn ihr Gefallen an dem Skull gefunden habt, es gibt ihn ab heute hier als Freebie für euch. Dort findet ihr auch noch 2 weitere Varianten des Skulls.
 
Habt einen wundervollen Mittwoch!
 
JANuAry
 
 
Plotterdatei "Skull" von Glücksmum
Schnitt (kostenlos bei Anmeldung zum durchaus sehr interessanten E-Mail-Newsletter) T-Shirt Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark


Dienstag, 17. Februar 2015

Faschingskostüm SewAlong * Das Finale * Elsa *

Endlich ist es vollbracht! Die Erkältungswelle hat uns voll erwischt und so richtig gesund werden wir hier alle nicht. Trotz alledem ist es mir gelungen, in ganz vielen kleineren Etappen das Faschingskostüm für meine kleine Maus fertig zu nähen.

Lange Zeit musste das Tochterkind das halb fertige Kleid schmachtend ansehen. Aber als es dann nun endlich am Wochenende komplett fertig war, konnte ich sie kaum halten. Sofort musste es anprobiert werden! Achtung !!! Heute gibt's ´ne Bilderflut - sorry, ich konnte mich einfach nicht entscheiden ;-)



Wie ich hier schon erwähnte, habe ich zuvor ein Probekleid genäht. Mein Elsa-Kleid basiert auf dem Schnitt Rike von Kibadoo. Da ich es bislang (warum auch immer) noch nicht ein einziges Mal genäht habe, empfand ich es als sicherer, erst einmal eine Passformkontrolle mit einem weniger speziellen Stoff zu machen. Das Probekleid in Größe 98 passt perfekt, so dass ich mich - damit das Elsa-Kleid noch ein wenig mitwachsen kann - für die Größe 104 entschied. Ich habe die Oberteile jeweils mit den Taillenbändern in einem Stück zugeschnitten. Das Rockteil habe ich vorne ein wenig verlängert und im hinteren Bereich schön weit auslaufen lassen.

 


Da meine Tochter ja erst 3 Jahre alt ist, wollte ich auf gar keinen Fall ein bodenlanges Kleid nähen. Damit wäre sie zu 100 % ständig auf die Nase gefallen bei ihrem Temperament. Auch der Schleier sollte maximal bis zu den Füßen und keinesfalls allzu ausladend sein.

 

 
 


Bei der Stoffauswahl habe ich mich von meinen ursprünglichen Ideen nur geringfügig abgewandt. Das Oberteil wollte ich eigentlich komplett aus dem Paillettenstoff nähen. Dieser ist aber unheimlich dünn und total kratzig von der linken Seite. Da kam mir der aus dem letzten Jahr vom Biene-Maja-Kostüm übrig gebliebene eisblaue Pannesamt gerade recht. So habe ich das Vorderteil einfach doppellagig genäht.

 


Das Kleid wird im Rücken mit KamSnaps geschlossen. Die Befestigung des Schleiers hat mich einige Tage ins Grübeln gebracht... aber dann kam mir die Idee, einfach den hinteren Teil der Hals-Passe noch einmal zu nähen und darin den Schleier zu befestigen. Dadurch hat der Schleier die nötige Festigkeit, um ebenfalls mit KamSnaps an der eigentlichen Passe befestigt werden zu können. Außerdem kann das Kleid dadurch wieder ganz bequem an- und ausgezogen werden. Einen weiteren Vorteil sehe ich darin, dass so der evtl. zu Schaden kommende Schleier auch einmal problemlos ausgetauscht werden kann.
Hach so viele Fliegen mit einer Klappe erledigt. Strike!



Um die Ärmel nicht irgendwie ans Kleid ranpfriemeln zu müssen, habe ich mich entschieden, ein leichtes Shirt zum Drunterziehen zu nähen. Vorder- und Rückteile sind aus einem kleinen Rest dieses Shirts und die Ärmel aus dem weißen feinen Tüll. Damit keine Ärmelnähte zu sehen sind, habe ich wieder einmal auf den Schnitt Bethioua von Elke zurückgegriffen.



Bleibt ja eigentlich nur noch, etwas über den großen Stern auf dem Schleier zu sagen: Lange hatte ich nach Pailletten o. ä. Ausschau gehalten. Aber dann erinnerte ich mich daran, wie Julia solche "Probleme" immer löst. :-) Also schnell Stoffmalfarbe besorgt, auf einem kleinen Stück einen Stern probegemalt, von allen Familienmitgliedern für gut befunden und dann den großen Stern gemalt.



So, nun entschuldige ich mich noch für die teilweise recht unscharfen und vielen Bilder... das Tochterkind ist ein Wirbelwind und musste ständig hüpfen und sich drehen und Eisblitze aussenden... *lach*

Und was sagt ihr zu dem Kostüm? Gelungen, oder?
Habt einen tollen Dienstag! Ich schaue mir jetzt die anderen (Elsa-)Kostüme an.

JANuAry

verlinkt: Kids Karneval SewAlong bei nEmadA, Kostüm SewAlong bei Lustiges Konfetti, my kid wears, Meitlisache, kiddikram, Creadienstag, Sew+Show

Montag, 16. Februar 2015

Elefantenparade

Erinnert ihr euch an die beiden Hoodies Letz Fetz 2.0, die ich für meine Tochter genäht habe? Die beiden Pullis werden hier wirklich sehr geliebt. Aber nun hat sich Steffi von RoSiLe noch etwas einfallen lassen. Sie hat eine Ergänzung zum Letz Fetz 2.0 entwickelt. Darin enthalten ist ein Schnittmuster, nach dem ihr ein adäquates Langarmshirt nähen könnt. Quasi den kleinen Bruder zum Hoodie. Und ich durfte den neuen Schnitt zuvor probenähen.
 


Das allerdings war noch nicht alles, denn bald kommt der Sommer und mit ihm die Kurzarmsaison. Im Schnittmuster enthalten sind also auch noch kurze Ärmel, so dass ihr einen wunderschönen Basis-Shirt-Schnitt an die Hand bekommt. Das E-Book hat wie immer bei RoSiLe eine ausführlich bebilderte Anleitung, so dass auch Nähanfänger sehr gut damit zurechtkommen sollten.

 

 


Da meine Tochter mittlerweile ausreichend Langarmshirts für diese kalte Saison hat, dafür aber die Schlafanzüge langsam zu kurz werden, habe ich mich entschlossen, das Langarmshirt mit einer bequemen Hose zu kombinieren und einen Schlafanzug daraus zu machen.

 



Hier werden - sowohl von der Tochter als auch vom Sohnemann - am Wochenende gerne die Schlafanzüge ganztags getragen ... wenn wir mal wegen Super-Schlechtwetters die Nase nicht zur Tür rausstecken. So hat das Tochterkind sich also riesig gefreut über die überaus bequeme Elefantenparade... :-)

Welche Schnitte bevorzugt ihr eigentlich für Schlafanzüge?
Der Hosenschnitt ist sehr bequem aber geht leider nur bis Größe 104.
Die Suche geht also weiter. Ich bin auf eure Ideen sehr gespannt!
 
Liebe Grüße
 
JANuAry


Stoffe: Elefantenjersey von Michas Stoffecke, orangefarbener Jersey von Aktivstoffe
Schnitte: LA-Shirt - Letz Fetz 2.0 Das Shirt von RoSiLe, Hose - Ottobre 1/2015, Rocking (Nr. 10)
verlinkt: my kid wears, Meitlisache, kiddikram, OutNow

Dienstag, 3. Februar 2015

Bethioua mini zum Zweiten

Bereits im vergangenen Jahr hatte ich für meine Tochter ein Bethioua-Shirt genäht. Vielleicht erinnert sich noch jemand? Damals lag es lange Zeit in der UFO-Kiste und musste eigentlich nur noch gesäumt werden. Das Shirt liebt meine Tochter noch heute, da es unheimlich bequem ist. Kürzlich habe ich den kostenlosen Schnitt von Elke wieder herausgeholt und ein ganz schlichtes Shirt und dazu einen passenden Rock genäht. Naja, und ein wenig mit meinem Plotter gespielt... :-)

 


Bethioua ist ein leicht fledermausig geschnittenes Raglanshirt, welches aber im Rücken eine ganz besondere Ansicht hat. Die Nähte treffen sich in der Mitte.

 


Den Ballonrock habe ich nach dem ebenfalls kostenlosen Schnittmuster von Bea von nEmadA genäht. Er ist superschnell zugeschnitten und genäht und sitzt und fällt wirklich so schön. Die Bewegungsfreiheit des Rockes hat meine Tochter auch schon ausreichend getestet. Ich finde es ja immer so schade, wenn zu einem wunderschönen Oberteil dann kein passender Rock im Schrank zu finden ist. Also werde ich bestimmt in nächster Zeit noch ein paar dieser Basic-Röcke nähen. So hat man immer gleich ein komplettes Outfit zusammen.
 

 

An das Shirt habe ich dieses Mal nur kleine Armbündchen angenäht. Ich denke, dass ich sie demnächst abtrennen und ein paar längere anbringen muss, damit das Shirt noch eine Weile mitwachsen kann.

Ich verrate euch noch etwas: Das Bethioua-Shirt  wird es ganz bald in der Damenversion geben. Viele liebe Mädels sind gerade dabei, die Passform zu testen. Ihr dürft also gespannt sein!

Heute schaue ich nach langer Zeit mal wieder rüber zum Creadienstag.

JANuAry

Schnitte: Shirt: Bethioua mini von Ellepuls (vormals Pulsinchen), Rock: lil´Balloom von nEmadA
Plottermotive: (Warnemünder) Leuchtturm und Möwen von Fotos selbst nachgezeichnet, Boot - Entwurf von JuNE ... lieben Dank dafür :-)
verlinkt: Creadienstag, my kid wears, Meitlisache, kiddikram, Plotterliebe, Nähfrosch

Montag, 2. Februar 2015

die Pferde sind los...

Heute zeige ich euch eine Kombi, die ebenfalls während der Testrunde bei RoSiLe entstanden ist. Dem neu überarbeiteten Schnitt Letz Fetz 2.0 wurde noch eine Kragenvariante hinzugefügt. Ich habe mich darüber sehr gefreut, denn gerade in der kalten Jahreszeit ist er doch schön kuschelig am Hals.



 
 
 
Ich habe noch die erste Version des Kragens genäht. Er wurde noch in der Höhe angepasst und ist im hinteren Bereich jetzt nicht mehr ganz so lang. Mir gefällt er aber auch so zum Umschlagen sehr gut.
 


Da meine Tochter in letzter Zeit immer wieder förmlich danach schrie, endlich neue Röcke zu bekommen, die sich aber auch anständig drehen lassen, hatte ich die Idee, an den Pulli ein Rockteil anzusetzen.
 
 
 
 
In der Theorie super... in der Praxis mega-unpraktisch... denn das Tochterkind zog den Rock bis zu den Knöcheln herunter und meinte, sie hat jetzt endlich ein laaaanges Kleid. Argh! Soo war das eigentlich nicht geplant.
 
  
 
 
 
Also habe ich die beiden Teile wieder auseinander geschnippelt und einen separaten Rock daraus gemacht. So gefällt es mir gut und ich kann den Rock auch zu einem anderen Oberteil kombinieren.
 
Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!
 
 
JANuAry
 
 
Schnitt: Letz Fetz 2.0 von RoSiLe
Stoffe: Pferdejersey von Michas Stoffecke, rosa Jersey aus dem Tauschgeschäft mit Monika... ein Minirest ist immer noch übrig :-)

Sonntag, 1. Februar 2015

Faschingskostüm SewAlong - ein kleiner Einblick

 
Puh.... die kleine Maus und auch ich sind wieder fit und nun geht´s hier auch gleich weiter mit einem kleinen


Einblick ... Hab ich schon angefangen ?
Ich habe schon den Stoff gewählt ... bestellt oder er ist noch gar nicht da ...

Habe mich für einen Schnitt entschieden ... oder kann mich nicht entscheiden ...

Habe bereits zugeschnitten ... oder das Schnittmuster liegt bereit ...
 
 
 
Ich hatte mich zwischenzeitlich für einen Kleiderschnitt entschieden, der als Grundlage für das Elsa-Kostüm dienen soll. Da ich den Schnitt aber zuvor noch nie genäht habe, entschied ich mich, diesen wenigstens einmal zur Passformkontrolle aus einem Webstoff zu nähen. Dieses Kleid ist zwischenzeitlich auch fertig, passt wie angegossen und wird prinzessinnenhaft von meiner kleinen Dame getragen. Das Kleid zeige ich euch aber ein anderes Mal, denn vernünftige Fotos konnte ich leider noch nicht machen.
 
Nun habe ich mir von dem Schnittmuster den Rockteil in abgeänderter Form abgezeichnet.
 
Die Stofflieferung hat ein wenig auf sich warten lassen. Aber nun sind alle Stoffe angekommen und ich kann endlich loslegen. Meine Tochter hat beim Anblick der Stoffe leuchtende Augen bekommen und dem Papa am Abend ganz stolz erzählt, dass "ihre Stoffe" heute endlich angekommen seien :-)
 
Ich danke euch noch von Herzen für eure vielen lieben Kommentare, Ideen und auch Links zu den Sternenpailletten. Mittlerweile kam mir die Idee, mit Glitzerstoffmalfarbe einen großen Stern auf den doch recht überschaubar großen Schleier des Kleides aufzumalen. Die Glitzerfarbe habe ich auch schon besorgt.
 
Nun heißt es also: Zuschneiden, Stecken, Nähen, Malen...
 
Ich schaue aber zunächst einmal rüber zu Bea, wie weit ihr schon gekommen seid.
 
 
Habt alle einen wundervollen Sonntag!
 
JANuAry
 
 
 
verlinkt: Kids Karneval SewAlong bei nEmadA