Montag, 30. März 2015

Was Gutes tun...

... und wenn es nur eine Kleinigkeit ist ....

Die liebe Annie feiert ihren Bloggeburtstag auf eine ganz besonders schöne Weise. Sie veranstaltet eine Art "Sponsorenlauf" und sammelt viele Spenden für die Kinderonkologie des UKE Hamburg-Eppendorf... allerdings nicht, ohne auch Preise zu verlosen. Aber ich persönlich finde ja, darauf kommt es gar nicht an.
 
Den gesamten März über haben ganz viele liebe Menschen ihre selbst genähten Sachen an Annie geschickt, Geld an die DKMS oder aber Stoffe an die Nähgruppe der Kinderkrebsstation des UKE Hamburg-Eppendorf gespendet.
 
Annie hat es tatsächlich geschafft, einen ganz tollen Sponsoren zu überzeugen, ebenfalls zu helfen. Alles für Selbermacher spendet für jede bis zum 31.03.2015 bei Annie verlinkte Spende jeweils einen halben Meter Stoff für die Nähgruppe der Kinderkrebsstation des UKE Hamburg-Eppendorf. Ich persönlich finde, dass Annie eine wahnsinnig tolle Aktion auf die Beine gestellt hat und wollte diese von Anfang an unbedingt unterstützen.
 
Neben einer kleinen Geldspende - die übrigens wirklich nur 2 Minuten am Rechner dauert und ganz einfach per PayPal getätigt werden kann (!!!) - habe ich ein kleine Kuscheldecke genäht, einen Meter Stoff für Hickibeutel oder andere schöne Sachen und 3 Paar gestrickte Socken, die meine Mama mal fix aus dem Ärmel geschüttelt hat, in mein Päckchen gelegt.
 

Bild gemopst bei Annie ;-)

 
Eigentlich wollte ich noch viel viel mehr nähen. Aber ich glaube, das ging Vielen ähnlich. Allerdings kann man ja auch gerne noch nach dem 31.03.2015 spenden. Nur zählt diese Spende dann nicht mehr in Annies "Sponsorenlauf".
 
Wer nun auch noch auf die Schnelle etwas Gutes tun und den kleinen Mäusen im UKE Hamburg eine Freude bereiten möchte, der kann gerne morgen noch eine kleine Geldspende an die DKMS per PayPal tätigen und diese bei Annie verlinken!
 
Liebe Annie!
Ich bewundere dein Engagement!
Ganz lieben Dank für diesen Sponsorenlauf!
Bei einer eventuellen Neuauflage bin ich mit Sicherheit wieder dabei!
 
Liebe Grüße in die Bloggerwelt!
 
JANuAry
 
 
verlinkt: Annies DIY Sponsorenlauf für die Kinderonkologie des UKE Hamburg-Eppendorf
 
 
 
 

Donnerstag, 26. März 2015

Manche Schnitte brauchen einfach Streifen

Wie lange ist es eigentlich her, dass ich es mal zu RUMS geschafft habe? ... Keine Ahnung, gefühlt ist es eine halbe Ewigkeit her. :-) Heute also (wie letzte Woche schon dezent angekündigt) mein 2. Shirt nach dem Schnitt Bethioua von Ellepuls.



An dieser Stelle möchte ich mich einmal ganz herzlich bei Euch allen für eure so zahlreichen und vor allem herzlichen Kommentare bedanken! Jeden einzelnen habe ich mit Freude gelesen und ich werde sie auch alle noch beantworten! Versprochen!
 
Zum Schnitt selbst muss ich wohl nicht mehr viel sagen...



Bei dieser Version habe ich nicht den abgerundeten Saum genäht, sondern ein Bündchen angesetzt. Ebenso gibt es hier Ärmelbündchen.

Der schwarze Jersey ist sehr fest und kaum dehnbar. Daher fällt der Ärmel - obwohl ich die gleiche Größe genäht habe - viel enger aus. Mir gefällt auch dieses Shirt sehr gut, obgleich die faszinierende Rückenansicht eigentlich nur durch gestreifte Ärmel hervorgerufen wird.



Soll ich euch was verraten? :-) Eine weitere Version habe ich noch in petto und wird von mir schon fleißig getragen! Der Schnitt ist wirklich ultragenial. Ich liebe ihn und könnte mir täglich ein neues Shirt nähen... wenn ich denn die Zeit dazu hätte. Aber die Kinder wachsen auch stetig und benötigen eben eher mal ein paar neue Kleidungsstücke. That´s life ... würd ich mal sagen.
 
Habt einen ganz tollen Donnerstag!

JANuAry

PS: Sorry, dass es heute nur "ohne-Kopf-Bilder" zu sehen gibt... das Dilemma wollte ich euch ersparen :-)
Verlinkt: RUMS, Sew + Show
Schnitt: ‎Bethioua-Shirt (in verschiedenen Größen wahrscheinlich ab Ende März erhältlich)

eine ältere Version (ohne Schulterabnäher) gibt es aber schon bei Elke als Freebook (Größe S/M).

Montag, 23. März 2015

Letz Swing

Nach dem sportlichen Shirtkleid von vorletzter Woche hat meine kleine Maus nun ein richtig toll fallendes Ballonkleid aus Jersey (!) bekommen.
 
 
 
Bekanntlich sind die meisten Ballonkleid-Schnitte aus Webware zu nähen. Das Letz Swing aus der Feder von RoSiLe hingegen verträgt beides. Zunächst war nur angedacht, ein ballonartiges Jerseykleid zu konzipieren. Dass das äußere Rockteil aber auch aus Webware genäht werden kann, haben einige der Probenäherinnen schon getestet.
 
 
 
 
Letz Swing ist zunächst für die Einzelgrößen 68 bis 140 gradiert, eine Erweiterung bis Größe 170 hat Steffi aber bereits angekündigt. Das Kleid kann wieder mit verschiedenen Ärmelvarianten genäht werden, lange schmale Ärmel, lange Ballonärmel oder auch kurze Ärmel - wie in meinem Beispiel hier.
 
 
 
 
Zum ersten Mal habe ich mich an der Streifenversäuberung (nach Ottobre) versucht. Ich muss ehrlich sagen, dass es gar nicht so schwer ist, wie ich es mir bislang immer vorgestellt hatte. Hätte mir ja auch mal jemand früher sagen können ;-)
 
 
Ein weiteres Letz Swing ist während der Probenährunde hier entstanden. Das werde ich euch in den nächsten Tagen zeigen. Wer nicht warten möchte oder kann, kann ja mal versuchen, meine Kleider unter den vielen schönen Probenähergebnissen zu finden. Viel Spaß beim Stöbern :-)



Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Start in die Woche!
 
JANuAry
 
 

Schnitt: Letz Swing von RoSiLe (mit dem Shirtkleid auch als Kombi-EBook erhältlich)
Stoffe: Jersey von lillestoff (schon mal hier vernäht)
verlinkt: OutNow, Kiddikram, Meitlisache,  my Kid wears, sew + show

Mittwoch, 18. März 2015

Alltagskleidung

Es ist schon ein paar Wochen her, da habe ich meinen gesamten Kleiderschrank ausgeräumt und jedes Teil in die Hand genommen und mich gefragt: "Wie oft hast du das Teil in den vergangenen 365 Tagen getragen?"

Am Ende herausgekommen ist ein gähnend leerer Kleiderschrank und ein ziemlich gutes Gefühl von Erleichterung! Ein paar ältere Basic-Shirts durften noch (vorübergehend) wieder in den Kleiderschrank einziehen. Ab jetzt halte ich mich streng an die Regel "ein Teil kommt - ein Teil geht!" ... zumindest ist so der Plan!

Um nicht mehr in den alten langweiligen unifarbenen Shirts rumlaufen zu müssen, habe ich gleich begonnen, mir ein paar neue Shirts für den Alltag zu nähen.
 
 
 
 
Ich liebe dieses Shirt! Es ist bequem, sieht gut aus und ich fühl mich wirklich den ganzen Tag wohl darin.
 
 
 
 
Zudem ist es auch noch unheimlich schnell genäht, was mich zum Wiederholungstäter werden ließ... aber dazu dann in der kommenden Woche mehr!

Habt einen wundervollen sonnigen Mittwoch!
 
JANuAry
 

Verlinkt: MMM, Streifenliebe
Schnitt: ‎Bethioua-Shirt (in verschiedenen Größen wahrscheinlich ab Ende März erhältlich)

eine ältere Version (ohne Schulterabnäher) gibt es aber schon bei Elke als Freebook (Größe S/M).

Mittwoch, 11. März 2015

Letz girly Fetz * Shirtkleid

Es ist schon ein paar Wochen her, als ich für Steffi von RoSiLe das Letz Fetz Shirt probenähen durfte. Während des Probenähens wurden die Rufe nach einem Mädchenschnitt immer lauter. Diesem Wunsch ist Steffi nun gefolgt und hat einen ganz wunderbaren Basic-Kleiderschnitt in ihren Shop einziehen lassen.
 
 

 
Meine Version zeigt, dass man auch gut und gerne die im Schnittmuster eigentlich vorgesehenen Unterteilungen weglassen und so ein schlichtes sportliches Shirtkleid nähen kann. Meine Tochter durfte sich für dieses Kleid den Stoff selbst aussuchen ... er lag ihr besonders am Herzen, da dieser vom Papa gekauft wurde. :-)
 
 
 
 
 
Im Schnitt enthalten ist die Kurz- und Langarmversion sowie schlichte schmale Ärmel (wie beim Shirt) und Ballonärmel, die ich hier genäht habe. Das Kleid ist etwas tailliert geschnitten - in den kleineren Größen etwas weniger und in den größeren Größen dafür mehr. Der Schnitt beinhaltet die Einzelgrößen 68 bis 140.
 
 
 
Wie immer bei RoSiLe ist die Nähanleitung reich bebildert und so werden gerade auch Nähanfänger Schritt für Schritt zum fertigen Kleid begleitet. Uns gefällt dieser unkomplizierte und vor allem alltagstaugliche Schnitt sehr gut. Der Papa wurde jedenfalls gleich beauftragt, noch weitere schöne Stoffe zu kaufen... *kicher*
 
JANuAry
 
 
Schnitt: Letz girly Fetz von RoSiLe
 
 

Dienstag, 10. März 2015

Bunte Röckchen braucht das Kind

Wie ich ja am Freitag bereits angekündigt hatte, durften wir für Frau Liebstes im Rahmen unseres Gastprobenähens der Kira reloaded Tunika auch ihr neues Freebook, den Jerseyrock Kids testen. Gestern hat euch Julia schon ihre Pferderöckchen gezeigt. Und heute wird es etwas bunter, denn meine Tochter mag es momentan so. Also durfte sie sich die Farben und Stoffe selbst aussuchen :-)

 


Die beiden Röcke sind komplett aus Resten entstanden. Die Stoffstücke waren so klein, dass die Schnittteile geradeso noch raufgepasst haben.

 


Trotz der vielen Schnittteile ist der Rock sehr schnell genäht. Und so werden hier bestimmt noch ein paar bunte Röckchen für den Sommer folgen.
 
 
 
 
Habt einen schönen Dienstag ;-)
 
JANuAry
 
 

Schnitt: Freebook Basic-Jersey-Rock Kids von ki-ba-doo
verlinkt: OutNow, Kiddikram, Meitlisache, Nähfrosch, Creadienstag, my Kid wears


Freitag, 6. März 2015

Endlich mal wieder ein *Freutag*

Lange ist´s her... aber in der letzten Woche gab es bei mir einige Gründe, sich zu freuen!
 
Am Montag habe ich euch ja bereits die erste Kira für meine Tochter gezeigt, die während des Gastprobenähens bei Frau Liebstes/ki-ba-doo entstanden ist. Über eure vielen herzlichen Kommentare dazu habe ich mich wahnsinnig gefreut! Ihr seid so toll! Vielen lieben Dank! 
 
Ich finde den Schnitt ja so schön und die Kira (reloaded) ist wirklich so schnell genäht, dass ich unbedingt noch eine 2. Tunika nähen musste. Leider kam die 2. Kira bei meiner Tochter zunächst gar nicht so gut an, denn sie hat ja "gar nicht ihre Farben"!!! Wisst ihr Bescheid?
 
 
 
 
Nun, ich habe dann mit viel Überredungskunst und einem Farbvergleich zu ihrem Elsa-Kostüm es dann doch noch geschafft, dass sie die Tunika leiden mag. YEAH! Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut.
 

 
Ein weiterer Grund zur Freude war dann noch, dass Frau Liebstes in der Gastprobenährunde fragte, ob wir ihr neues Freebook gleich einmal mittesten wollen. Was für eine Frage? Na klar hatten wir Lust! :-) Aber unsere Jerseyröcke zeigen wir euch dann in der kommenden Woche ausführlicher.
 
Gestern erreichte mich ganz liebe Bloggerpost von Tini vom Blog Sewing Tini
 
 
 
Tini hatte ein seit 2009 im Verborgenen schlummerndes Burda Kopierpapier herausgeholt und auf Instagram gefragt, ob jemand so etwas benutzt oder gebrauchen könnte... nun ja... ich möchte das gerne mal ausprobieren für die vielen schönen Ottobre- und Burda-Schnittmusterbögen, die bei mir noch auf Verarbeitung warten. Passend dazu legte sie mir sogar noch ein Kopierrädchen bei... es kann also losgehen und ihr dürft auf meinen Bericht gespannt sein! Liebe Tini, ganz herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle! Ich habe mich sehr gefreut! :-)
 
Weiterhin habe ich diese Woche - also quasi gestern Abend - ein lange vor mich hergeschobenes Projekt abschließen können. Ich habe es endlich geschafft, den geplanten Geburtstagspullover für meinen Bruder fertig zu nähen. Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, konnten ein wenig am Entstehungsprozess teilhaben. Auch hier habe ich mich wahnsinnig über euren Zuspruch bei der Applikation gefreut.
 
Wollt ihr mal luschern? ... okay... ;-)
 
 

 
 

So, nun wünsche ich euch ein wundervolles frühlingshaftes Wochenende...
dabei fällt mir wieder mein heutiger Ohrwurm ein:
Ja, im Kindergarten ist schon alles auf Frühlings- und Osterkurs gestimmt.
Konnte ich euch anstecken?
 
 
JANuAry
 
 
Schnitt: Kira reloaded von ki-ba-doo
Die Galerie der Probenähergebnisse findet ihr hier.
verlinkt: Freutag, OutNow, kiddikram, meitlisacheSew+Show

Montag, 2. März 2015

Dem Sommer ganz nah * Kira reloaded

Habt ihr schon bemerkt, dass die Tage schon wieder viel viel länger sind?
Habt ihr schon bemerkt, dass es sich manchmal - wenn die Sonne sich blicken lässt - schon richtig frühlingshaft anfühlt? 
Und habt ihr schon einmal ausgerechnet, in wie vielen Monaten endlich wieder Sommer ist?
 
Ich freue mich schon sehr auf die warme Jahreszeit! Und genau deshalb fange ich auch schon an, etwas luftigere Sachen für meine Kinder zu nähen. Ich erinnere mich noch gut an das vergangene Jahr, als so plötzlich Sommer war und ich mit dem Nähen gar nicht mehr hinterher kam. Das soll mir in diesem Jahr nicht passieren.
 
Sehr passend zu meinem Vorhaben fragte Frau Liebstes vom Label ki-ba-doo  vor Kurzem, wer Lust hätte, die Neuauflage der sommerlichen Tunika Kira zu testen. Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, lieben wir die Schnitte von ki-ba-doo und waren hellauf begeistert, als wir beide zum Probenähen eingeladen wurden.
 
Ich habe in der vergangenen Woche zwei schöne Kiras für meine Tochter genäht und dabei festgestellt, dass ich nun unbedingt auch eine Makira für mich brauche. Aber nun zeige ich euch heute erst einmal die erste Version.

 
 


Kira reloaded ist etwas weiter geschnitten als die Kira. Meine Tochter mag nur Sachen anziehen, in die sie ohne Probleme rein- und auch wieder rauskommt.
 
 
 
 
Bei der Kira reloaded, die ich in Größe 98 genäht habe, ist das alles kein Problem. Sie ist superbequem, sitzt einfach toll und macht jede Bewegung mit.

 

Und der Sommer kann kommen!
 
Habt einen schönen Montag!
 
JANuAry
 
Morgen zeigt euch Julia dann ihre Version der Kira reloaded.
 
 
Schnitt: Kira reloaded erhaltet ihr ab heute Abend im Shop von ki-ba-doo.
Stoffe: Popelin "Julia" von Swafing
verlinkt: OutNow, kiddikram, meitlisache, my kid wears, Sew+Show