Donnerstag, 30. April 2015

was Luftiges * Pippa

Ui... was hab ich mich rar gemacht... nicht, dass ihr denkt, ich komme nicht mehr zum Nähen... ganz im Gegenteil! Ich komme nicht mehr zum Bloggen! *lach* Das Wetter wird langsam besser, so dass nun jede freie Minute auch für den Garten genutzt werden muss, damit wir es im Sommer so richtig schön haben.
 
Heute darf ich euch aber etwas zeigen, woran ein wunderbares Team in den letzten Wochen gearbeitet hat. Nach dem Gastprobenähen zur Kira reloaded hat mich Claudia alias Frau Liebstes in ihr festes Probenähteam genommen. Ich freue mich riesig darüber und sage an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich DANKE! :-)  

Frau Liebstes hat es schon vor einiger Zeit angekündigt, ein ganz luftiger Tunika-/Kleiderschnitt namens PIPPA wurde auf Herz und Nieren geprüft, geändert und neu genäht. Und das Ergebnis ist wirklich ein Traum.
 
 

 
 
Bei meiner Stoffwahl hatte ich schon leichte Befürchtungen, dass meine Tochter mir wieder entgegnen würde: "Das ist aber nicht meine Lieblingsfarbe!" (wie hier geschehen). Deshalb habe ich gleich vorgesorgt und ein wenig ROT hineingebracht, indem ich rote Paspel in die Passe eingenäht und die Armausschnitte und den Saum mit rotem Schrägband versäubert habe.
 
 
 
So gefällt es meiner kleinen Maus supergut und sie hat sich sehr über ihre neue luftige Sommertunika gefreut. Und solange es noch nicht warm genug ist, kann sie einfach ein Langarmshirt drunterziehen.
 

 
 
 
Pippa kann in zwei Längen genäht werden, entweder als Tunika oder als Kleidversion. Alle wunderschönen Probenähergebnisse könnte ihr hier bewundern, eine wahre Inspirationsquelle!




Ich wünsche euch einen sonnigen Donnerstag!
 
JANuAry



Schnitt: Pippa in Größe 98 von ki-ba-doo
Stoff: leichter BW-Popeline aus meinem Fundus
verlinkt: OutNow, kiddikram, meitlisacheSew+Show

Kommentare:

  1. Ein unglaublich süßes Kleid!!! Und steht deiner Maus ausgezeichnet! Und jetzt soll nur noch schnell die warme Sonne zurück kommen!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist wirklich ein Traum! Ich mag gerne den Kontrast zu dunkelblau und knallrot, deine Tochter sieht einfach super aus in der Tunika :)
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jana, Das Kleidchen sieht super süß aus, ein toller Schnitt der zu deinen gewählten Stoffen sehr schick aus sieht

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  4. ich freu mich für dich, dass du sie noch hinbekommen hast! wäre wirklich schade darum gewesen! lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Ganz ganz zauberhaft ist deine Pippa geworden! Und hier nun auch nochmal meinen herzlichsten Glückwunsch! Das ist ja toll. Ich freue mich sehr für dich. ;) Hab ein schönes langes Wochenende!
    Liebe Grüße, Janine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jana,

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Platz im Stammteam, ich freu mich sehr für dich!
    Und wenn ich diese süße Tunika sehe, absolut zu Recht :-)
    Mir gefällt sie farblich allein schon total gut und mit der roten Paspel wirkt sie pefekt.
    Ein schöner Schnitt, der auch der niedlichen Tanzmaus steht.
    Ich komm weder zum bloggen, noch richtig zum nähen, voll die Flaute gerade, schnief.
    Dir weiterhin viel Spaß mit Nähmaschine und Garten.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Jana,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme in das feste Probenähteam! Das ist super, aber auch völlig verdient, wenn man sich deine Probenähteilchen so anschaut!!! ♥

    Dann das Teilchen selbst, man weiß gar nicht, was süßer ist, die Tunika oder das kleine Mäuschen, das sie trägt ...
    Der Stoff ist wirklich superschön und mit den roten Paspeln, Schrägbändern und Knöpfen ein richtiger Hingucker!
    Einfach toll die Pippa!!!

    Allerliebste Grüße und ein tolles langes Wochenende!
    Helga

    PS: Danke für Kaffee und Kuchen, war sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  8. Oh das ist so schön...ich bin so neidisch dass du schon den schnitt hast....lg Luise

    AntwortenLöschen
  9. Die Tunika ist bezaubernd, so richtig was für den bevorstehenden Sommer.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen